Vanille Zimtknoten mit Cookie Dough Füllung.
Wenn es darum geht alte Klassiker umzuwandeln und ihnen einen neuen Twist zu verliehen bin ich wohl perfekt dafür geeignet .
Zimtknoten waren, meiner Meinung nach, eine Kunst für sich. Ok, sind es immer noch! 
Wer nun auf das Rezept schaut wird sehen, dass man die meiste Zeit den Teig ruhen lassen soll und ja das ist wohl der Schlüssel zum perfekten Hefeteig. Ganz viel Wärme und Ruhe. Am besten, zumindest mache ich das so, teile ich mir meine Zeit so ein um am meisten gemacht zu bekommen. Also die erste knappe 30 Minuten lassen sich noch ein paar weitere Weihnachtsplätzchen zaubern oder natürlich aufräumen das geht auch immer.
Sobald der Hefeteig schön aufgegangen ist, teilt man sie in etwa gleich große Stücke aufteilen und dann füllen!
Oh ja diese Füllung ist wirklich einzigartig.
Es handelt sich hierbei nämlich um Cookie Dough. Roher und veganer Keksteig. 
Eigentlich hatte ich etwas ganz anderes damit vor und hatte es ein paar Tage vorher zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt(und immer mal wieder als snack gegessen). Als der Hefeteig dann so ausgebreitet auf meiner Arbeitsfläche lag, wusste ich wofür ich den Cookie Dough aufgehoben hatte. Ja manchmal passieren Rezepte so spontan, aber auch wirklich nur manchmal!
Und sind außerdem ein ganz großer Erfolg. 
Als es dann zum 'verknoten' konnte, war ich ziemlich unsicher. Noch nie hatte ich ein paar Zimtknoten zubereitet und ich muss sagen mit etwas Vorstellungsvermögen kann man diese als Knoten  durchgehen!
Der Clou ist, die fertigen Knoten bevor sie in den Backofen zu gehen nochmal für 10-15 Minuten gehen lassen. Dadurch werden sie nochmal größer werden im Nachhinein so schön fluffig.
Dann heißt es nur noch in den Backofen und komplett abkühlen lassen bis man einen mit einem kalten Glas Mandelmilch genießt. Mmmh, himmlisch. Ich ließ es mir nicht nehmen die restlichen Zimtknoten in eine Box zu füllen und meine große Schwester an dem selben Tag noch zu besuchen. Diese hat sich dann so sehr über diese kleinen Teile gefreut und sie gleich an ihre Arbeitskollegen verteilt.
Also am nächsten grauen und verregneten Samstag lassen sich diese perfekt zubereiten!
English translation 
Vanilla cinnamon knot with cookie dough filling. 
When it comes to transforming old classics and giving them a new twist, I might be the perfect one.
 Cinnamon knots were, in my opinion, an art in itself. Ok, they still are!If you look at the recipe you will see that most of the time you have to let the dough rest and that is probably the key to the perfect yeast dough. A lot of warmth and peace. At best, at least that's what I do, so I divide my time to get the most done. So the first 30 minutes you can backe a few more Christmas cookies or of course clean up, that's always what I had to do.Once the yeast dough has risen nicely, divide it into roughly equal pieces and then fill it! 
Oh yes, this filling is really unique. 
This is Cookie Dough. Raw and vegan cookie dough. 
Actually, I had something completely different in mind with it and had it prepared a few days before and kept in the fridge (and eaten again and again as a snack). When the yeast dough lay spread out on my floured surface, I knew what I had picked up for this. 
Yes, sometimes recipes happen so spontaneously, but really only sometimes! 
And are also a great success. 
When it got 'knotted', I was pretty insecure. I had never prepared a few cinnamon knots and I have to say with some imagination you can go through these as a knot! 
The trick is to let the finished knots go again for 10-15 minutes before they go into the oven. As a result, they will be bigger again and so nice and fluffy.Then it is only in the oven and let cool completely until you enjoy a cold glass of almond milk. Mmm, heavenly. 
I did not hesitate to fill the remaining cinnamon knots in a box and visit my big sister the same day. She was then more than happy about these small parts and immediately distributed to their work colleagues. 
So save the recipe for the next gray and rainy Saturday, they can be prepared perfectly!
Back to Top